Google+

Freitag, 23. Januar 2015

Sattmacher Schweinefilet mit Zwiebel-Senfkruste und Kartoffelgratin

Dieses Sattmacher Rezept liebe ich! Und es ist absolut gästetauglich! Euch wird niemand glauben, dass ihr eigentlich gerade abnehmt und schon  gar nicht, dass dieser Hauptgang WW ist. Wirklich nicht! Hab ich mehrfach getestet und es gab's sogar schonmal Weihnachten :-)

Und der Oberkracher ist, dass ihr alles super easy vorbereiten und den Abend stressfrei mit euren Gästen verbringen könnt. Die werden niemals glauben, dass ihr gerade mal 30 Minuten Arbeitet hattet - ich liebe die Reaktionen jedes Mal :-D 

Lasst euch nicht von der langen Beschreibung abschrecken - das klappt alles schnell & einfach!


Die Angaben sind für 2 Personen

Das Rezept und die Zutaten für das Kartoffelgratin findet ihr hier

Schweinefilet mit Zwiebel-Senfkruste

1 TL Butteröl
2 rote Zwiebeln
1 Schuss weißen (!) Balsamicoessig
200g Frischkäse (0,2%)
100 ml Milch (0,3%)
2 TL Senf
1 Prise Salz, Zucker & Pfeffer
1/4 TL Paprikapulver

300g Schweinefilet
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß
4 Scheiben Schinken (roh ohne Fettrand)

250g Zuckerschoten
1 TL Butteröl
1 Prise Salz

Zwiebeln klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne in 1 TL Öl mit Buttergeschmack ca. 3 Minuten glasig werden lassen (nicht braun!). Mit einem Schuss weißen Balsamicoessig ablöschen und so lange weiter unter rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Jetzt Frischkäse, Milch, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker & Paprikapulver hinzugeben und weitere 5 Minuten unter Rühren bei kleiner Stufe köcheln lassen (bei mir Stufe 3 von 10).

Es soll eine Masse entstehen - keine Soße!!! Schmeckt die Masse noch einmal ab und lasst sie dann auskühlen.

Jetzt den Ofen bereits vorheizen (200 Grad Umluft) und dann das Schweinefilet von Fett und Sehnen befreien.

Das Filet von allen Seiten leicht mit Salz, Pfeffer & Paprikapulver würzen. Schinkenscheiben auf einem Brett überlappend auslegen (je nach Länge eures Filets müsst ihr noch Schinkenscheiben dazugeben), das Schweinefilet an einem Ende drauflegen und mit dem Schinken einrollen. Ggf. das kleine Ende des Filets einknicken, so dass ihr ein gleichmäßiges Filet hat). Anschließend die Schweinefilet-Schinken-Rolle mit der offenen Seite nach unten in eine Auflaufform legen.

Die abgekühlte Zwiebelmasse gebt ihr jetzt über das Schweinefilet, so dass es komplett (!!!) an allen Seiten bedeckt ist. Die Masse wirkt wie ein Hitzeschutz und lässt das Filet butterzart werden.

Nun gebt ihr die Auflaufform mit dem Schweinefilet und das vorbereitete Kartoffelgratin für 30 Minuten in den Ofen (nicht länger!!!). Das Schweinefilet nicht wenden!!!

15 Minuten vor Backzeitende setzt ihr Wasser auf und gebt, wenn das Wasser kocht, die Zuckerschoten für ca. 4 Minuten in das Wasser. Wenn sie noch etwas 'Biss' haben abschütten, zurück in den Topf geben und 1 TL Öl mit Buttergeschmack und 1 Prise Salz hinzufügen und umrühren.

Jetzt kommt der spannende Moment (aber keine Angst, da geht nix schief :-). Ihr nehmt nach 30 Minuten die Auflaufform aus dem Ofen und schneidet das Schweinefilet an. Es sollte rosig aber durch sein. Sollte es noch nicht ganz durch sein, noch einmal für 2 Minuten in den Ofen.

Dann alles hübsch anrichten und genießen....

Ich wünsche euch einen tollen Schlemmerabend!!!


Kommentare:

  1. Mmmmmmh, das sieht sooo lecker aus - werde ich kommenden Sonntag mal ausprobieren :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das! Ich bin gespannt, wie du's findest :-)

      Löschen
  2. Ooooh Anni, was ein Hammerrezept...gab's heute bei uns als Sonntagsessen...einfach der BÖÖÖRNER :-) Wird sicher nicht das letzte Mal gewesen sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach toll, dass es bei euch so super angekommen ist :-)))

      Löschen
    2. Und ich nochmal...da ich noch gut die Hälfte der "Soße" fürs Gratin übrig hatte, habe ich damit fürs Büro heute Mittag einen Auflauf aus Kartoffeln, Champignons & Lauch gezaubert. Zum Überbacken habe ich ein bißchen frischen Parmesan genommen (nicht so schlimm weil ich diese Woche eh zähle ;-)) weil mein Kochkäse leer war. Jetzt sitz ich hier glücklich mampfend auf der Arbeit - auch sehr lecker :-)

      Löschen
  3. Hallo Anni. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Das war ja so was von lecker.
    Ich bin ein großer Fan von deiner Seite.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine liebe Nachricht, Anja! :-)

      Löschen
  4. Hallo Anni,
    ich möchte mich auch für deine Rezepte bedanken, ich lese regelmässig mit und probiere die meisten Sachen aus!
    Und dieses Schweinefilet hat mein Kerl als sein neues Lieblingsessen bezeichnet. :)
    LG Tara

    AntwortenLöschen