Google+

Samstag, 24. Januar 2015

Sattmacher Burger

Boah...ich könnte jedes Mal durchdrehen wenn ich diesen Sattmacher Burger mache :-)

Die Liste für das Rezept sieht vielleicht erstmal etwas lang aus, aaaaaaber ihr habt in 25 Minuten einen Sattmacher Burger deluxe, der super in euren Sattmacher Plan passt und ihr könnt trotzdem abnehmen, solange ihr aufhört zu essen wenn ihr satt seid ;-)

Dazu könnt ihr euch einfach noch einen Salat machen oder meine Sattmacher Pommes!


Für 1 Burger

Tomatencreme
1 TL saure Sahne
2 TL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, ggf. 1 Prise Zucker

Belag
1/2 Zwiebel
1/2 Tomate
Rucola oder Salatblätter

Brötchen
50g Dinkelmehl (selbst gemahlen sonst ist es nach WW kein Sattmacher...)
1 TL Joghurt max. 1,5%
1/2 Ei (klein!)
1/4 TL Trockenhefe
2 Prisen Salz
1 Prise Zucker

Frikadelle
60g Tatar
1/2 Ei (klein!)
1/2 TL Senf
Zwiebelwürfel
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

1TL Öl

Ihr startet mit der Tomatencreme und gebt dafür alle Zutaten in eine kleine Schale und schmeckt sie nach Belieben ab.

Dann kommt der Burger Belag. Ihr schneidet 1/4 der Zwiebel in Streifen und die andere 1/4 Zwiebel in kleine Würfel - die kommen in die Frikadelle. Nun noch 1/2 Tomate in Scheiben schneiden.

Jetzt kommt das Brötchen! Ihr verquirlt als erstes das Ei in einer seperaten Schüssel. Eine Hälfte kommt hier zum Brötchenteig die andere Hälfte später zur Frikadelle.

Die Teigzutaten alle schön miteinander verquirlen und dann auf einem Backblech mit Backpapier ein flaches Brötchen formen. Am besten geht das, wenn ihr eure Hände etwas befeuchtet, da der Teig doch recht fluffig - klebrig ist.

Nun kommt das Brötchen für ca. 12 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen.

In der Zeit machen wir schnell unsere Frikadelle! Hierfür alle Zutaten miteinander vermengen und eine flache Frikadelle formen. In eine beschichtete Pfanne gebt ihr das Öl und bratet dann jede Seite ca. 5 Minuten an (bei mir Stufe 6 von 10).

Jetzt wird gebastelt :-) Brötchen aufschneiden, Tomatencreme auf die Hälften streichen, Frikadelle auf die untere Hälfte legen, darauf euren Belag und den Burger zuklappen.

Fertig!!!!

Kommentare:

  1. Hallo Anni, nutzt du für das Dinkelmehl "normale" Dinkelkörner und mahlst diese in deiner Kaffeemühle?

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme normale Bio-Dinkelkörner von Alnatura und mahle sie in meiner neugekauften 28-Euro-Kaffeemühle ...
    großer Spaß für kleines Geld :-))

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anni,

    VIELEN DANK für deine ganze Arbeit und die Rollen Rezepte! Hab schon einiges gemacht und danke dir für die Abwechslung und super Idee mit Reismehl und Co.

    Eine Frage allerdings zu den Burger Brötchen, irgendwie sehen meine so "körnig" aus, lag das an der trockenhefe ? Lässt du das ganze immer etwas gehen?
    Oder habe ich das dinkelmehl nicht genug zerkleinert? Hast du ein Tipp?
    Denn auch bei den sattmacher Brötchen die waren leider nicht fluffig sondern sehr hart... :-(

    Und hast du das Rezept im Video abgewandelt oder evtl die Milch und die Haferflocken vergessen aufzuführen?

    Vielen lieben Dank für alles und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Fabienne - danke für deine liebe Nachricht!

      Es gibt zwei Sattmacher Brötchen Rezepte - nur eins hat ein Video, vielleicht kommt daher die Verwirrung...

      (Burger-) Brötchen sind bei mit nicht körnig bzw. 'unfluffig' - ich tippe da wirklich auf das Mehl, hier vielleicht etwas mehr zermahlen.

      Löschen
  4. Gerne kann ich dir auch ein Bild schicken, damit du dir das Brötchen mal anschauen könntest und vielleicht besser beurteilen kannst was ich falsch gemacht habe?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du machen, aber ich fürchte, das ist wie der Blick in die Glaskugel :-D

      Löschen