Google+

Samstag, 27. Dezember 2014

Sattmacher Brötchen

Ich liebe diese Sattmacher Brötchen!!!

Ich habe wirklich viele WW Rezepte ausprobiert bis ich endlich meine Sattmacherbrötchen so hinbekommen hab, wie sie mir schmecken - nämlich außen schön kross & innen schön fluffig. Halt so wie ich auch sonst gerne Brötchen mag :-)

Ihr könnt dieses WW taugliche Rezept ganz unkompliziert kurz vor dem Frühstück zubereiten oder ihr macht einfach ein paar mehr und friert welche auf Vorrat ein.

Insgesamt solltet ihr 5 Minuten Zubereitung und 20 Minuten Backzeit für diesen super leckeren Sattmacher einrechnen.


Für 4 Brötchen

150g Magerquark
80 g Frischkäse unter 1% Fett
1 Tl Sprudelwasser
1 Ei

200g fein gemahlene Haferflocken
2 Tl Backpulver
1/2 TL Stärke
1/4 TL Natron (alternativ stattdessen 1/4 TL Backpulver)
1 TL Salz
1/2 Tl Essig

Bevor ihr mit allem startet heizt euren Backofen schon einmal auf 180 Grad Umluft vor und stellt ein Backblech inkl. Backpapier zur Seite.

Jetzt Magerquark, Frischkäse und 1 TL Sprudelwasser (nicht mehr!!!) sehr gut miteinander verquirlen. Am besten 1 Minute mit einem Handmixer. Es soll eine schön luftige Masse werden. Dann das Ei dazugeben und eine weitere Minute gut miteinander verquirlen.

Jetzt stellt ihr die Quarkmaße zur Seite.

Wer noch keine Haferflocken gemahlen hat macht das jetzt schnell. Ich nehme hierfür immer gerne eine alte elektrische Kaffemühle. Das geht blitzschnell!

Fein gemahlene Haferflocken, Backpulver, Stärek, Natron, Salz & Essig in einer seperaten Schüssel bereits gut miteinander vermischen.

Nun die Quark- & Haferflockenmaße miteinander verkneten. Ich mache das am liebsten mit der Hand. Ihr könnt aber auch kurz den Mixer nehmen. Aber nicht zu lange mixen, damit der Teig schön fluffig bleibt.

Nun befeuchtet ihr eure Hände etwas mit Wasser und formt aus dem Teig 4 Brötchen. Das Wasser bewirkt, dass die Oberfläche der Brötchen schön glatt wird.

Als letztes mt einem scharfen Messer die Brötchen einschneiden.

Jetzt geht es für ca. 20 Minuten in den Backofen, bis die Brötchen eine schöne Farbe haben.

Fertig!!! :-)

Tipp: ihr könnt in den Teig auch Kräuter geben (z.B. Oregano) und dann kleine Minibrötchen formen. Das ist prima für ein Buffet oder zum Grillen!

Kommentare:

  1. Lecker! Auch zwei Tage später noch ;-). Meinst du, man kann das Backpulver reduzieren? Seh auch grad, dass ich die Stärke vergessen habe... gar nicht schlimm...

    AntwortenLöschen
  2. Ich probiere beim nächsten Backen mal 1 TL Backpulver aus! Schaun' wa mal was passiert :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese Brötchen - die ersten 1-2 fand ich noch gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile gehören sie als fester Bestandteil zu meinem Frühstück :-)
    Will gleich wieder welche backen, werde diesmal aber ein Teil der Haferflocken durch Basismüsli ersetzen - soll auch ganz lecker sein...schaun wir mal :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Find ich super, dass du die ausprobiert hast! Ich kann auch nicht mehr ohne :-)

      Basismüssli ist ne super Idee, wollte ich auch demnächst mal probieren. Sag mal wie es bei dir geworden ist!!!

      Löschen
    2. Liebe Anni
      Toller Blog. Gratuliere! Die Brötchen sind herrlich!
      Frage: Wenn man doch mal Punkte zählen möchte, was gibst du dann einem Brötchen?

      Löschen
  4. Huhu,
    sooo...nun mein Feedback zu den Brötchen mit Basismüsli: LEEECKER! :-) Musst du definitiv mal ausprobieren. Hab 50g der Haferflocken mit Basismüsli (nicht gemahlen) ersetzt.
    Meine Eltern haben die Brötchen mit Dinkel statt Haferflocken gebacken & waren auch total begeistert :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Danke für die Rückmeldung - ich probier das auch aus :-)

      Löschen
  5. Scheint mir so als wäre dieses Rezept sehr angelehnt an einem youtube Video was ich letztens noch gesehen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich auch schon gehört - aber es ist aus einem Treffen & wurde dann von mir abgewandelt.

      Falls du das Rezept von Mitchie meinst - Mitchie & ich haben uns schon dazu ausgetauscht :-)

      Löschen
    2. Hallo, habe mein 1. Brötchen nach 20 Min. Backzeit heraus genommen, war noch klitschig. Nach 25Min. auch noch ????
      Was mache ich falsch ?? Lecker sind sie wirklich !

      Löschen
    3. Mhhh...aus der Ferne ist das natürlich schwierig zu sagen...mach die vielleicht nächstes Mal etwas flacher?

      Ich stelle nächste Woche aber auch ein Video zu den Brötchen ein, dann kannst du mal schauen, ob du noch eine andere Idee hast. LG!

      Löschen
  6. Hallo,
    hört sich superlecker an - gerade die Brötchen fehlen mir immer so :-)
    Ganz doofe Frage - wenn ich welche einfrieren will: den rohen Teig oder die fertig gebackenen?
    Freue mich über Antwort!
    lg Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Sooo, nun sind sie fluffig, fertig, heiß auf dem Blech und warten auf ihr Ende! Sehen sehr appetitlich aus ... das Kneten mit den Händen war schon ne klebrige Angelegenheit ... ob es mit Mehl an den Händen besser geht? .. das Formen mit nassen Händen ging dann wunderbar... ich freu mich aufs Frühstück :) danke für das Rezept

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Nachbacken!!! Ich hoffe, die Sattmacherbrötchen haben dir geschmeckt :-)

      Löschen
  8. Oh Ja .. ich hab sie nun schon 2x gemacht und morgen früh wieder ! Es gibt keine besseren Brötchen auf dieser Welt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui - das ist aber ein tolles Lob :-) :-) :-)

      Ich liebe die auch so sehr!!!

      Löschen
  9. Liebe Anni, ich backe gerade Deine Sattmacher Brötchen und bin schon total gespannt, wie sie schmecken :-)
    Der GrillAbend heute ist in jedem Fall gerettet. Ich werde berichten. Danke für's Teilen Deines Rezeptes.
    Lg Miri
    http://miri-mitliebegemacht.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anni,
    vielen Dank für Deine tollen Rezepte.
    Heute hatte ich einen Heißhunger auf Brötchen und habe mir Dein Rezept raus gesucht.
    Leider hatte ich keinen Quark im Haus und habe stattdessen den griechischen Joghurt von Lidl genommen.
    Die Masse war viel zu weich, ich habe sie trotzdem versucht in Form zu bringen.
    Nach 15 Min. waren die Brötchen fertig und sind super lecker.
    Nächstes Mal probiere ich die Quark-Variante.
    Viel Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt toll! Probiere ich auch mal aus! :-)

      Löschen
  11. Hallo Anni,
    leider mache ich nicht viel mit Sattmacher aber diese sind total lecker....
    Komme nur mit den Punkten nie klar und habe da eine Frage.......
    Ist das die gleiche Anzahlt Punkten wie bei Reis, Nudeln, Kartoffeln etc...?
    Danke
    Viele Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He Monika, von Punkten habe ich leider keine Ahnung, da ich nicht zähle...

      Löschen
  12. Das Rezept hört sich toll an!!! Vielen Dank. Ich werde gleich mal an den Ofen gehen:-))) Habe auch gerade mal gerechnet, wie viele Punkte ein Brötchen hat, weil ich mich bisher noch nicht oft an die Sattmachertage getraut habe. Ein Brötchen hat 6 Punkte. (Zumindest wenn man das obige Rezept für 4 Brötchen nimmt.;-)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, das hört sich glaube ich viel an - aaaaaber man braucht auch nur maximal eins! Wollte die eh jetzt mal etwas kleiner machen ;-)

      Löschen
  13. Durch Zufall gefunden- werde gerne von den Rezepten gebrauch machen

    Danke

    Lg Barbara

    AntwortenLöschen
  14. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin begeistert. Die Brötchen waren echt lecker! Vielen Dank, Anni
    Lg Cristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Nachbacken Cristina :-)

      Löschen
  16. Ich backe auch mein Brot u. lasse es 10 Min.länger im Ofen. Dazu nehme ich 500g Magerquark,500g Kernige Haferflocken gemahlen, 2 Eier, etwas Salz u. 1 Btl Backpulver alles gut verkneten u. mit nassen Händen zu 1 länglichen Brot formen. In Kastenform mit Backpapier in ca.30 Min. bei 180 Grad Umluft backen. Hält sich ohne einfrieren fast 1 Woche frisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt gut! Brotrezepte findest du auch hier :-)

      Löschen
  17. Habe ganz vergessen das bei uns die ganze Familie mitlerweile gerne bei meinem Brot zugreift.

    LG. Hannah

    AntwortenLöschen
  18. Huhu.... bin durch´s Rezepte suchen auch auf deine Seite gestossen und find sie super... die Brötchen probier ich am WE gleich mal aus und auch deine Apfelküchlein werden noch die Woche getestet.... Ich bleib mal da und schau was du so schönes kochst.... :D

    PS: ich hab ein leckeres SM-Flammkuchen Rezept daheim, wenn du den auch mal probieren magst, dann kann ich dir das Rezept heute abend mal einstellen....

    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  19. Hallo!

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept, ich habe es gestern erstmals getestet. Heute habe ich die Brötchen zur Arbeit mitgenommen, habe meine Kollegin probieren lassen - und musste direkt das Rezept "rausrücken". Ich habe meiner Kollegin dann einfach den gesamten Blog empfohlen...

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das is ja eine tolle Geschichte :-D
      Danke!!!

      Löschen
  20. Hallo Anni, habe gestern zum ersten Mal dein Rezept mit den Brötchen gebacken, einfach super. Mache erst seit Montag SaMa. Werde heute die Waffeln probieren . Finde es einfach toll, dass man bei deinem Blog solche Anregungen findet. Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Kira für deine liebe Nachricht & ganz viel Erfolg!!!

      Löschen
    2. Hallo ihr alle ich bin Petra bin 6 Wochen dabei möchte gerne wiessen wievill bekommt man aus den teig raus und wie lange halten die brötchen und kann man sie wieder aufbacken wen die so ein zwei tage alt sind

      Löschen
    3. Also das Rezept ergibt 4 Brötchen. Zur Haltbarkeit kann ich nichts sagen, weil die bei uns immer so schnell weggehen :-D

      Löschen
    4. Hallo Anni
      danke für die schnelle Antwort

      Löschen
  21. Hallo Anni,
    habe gestern das Rezept für die Brötchen gefunden und fand es toll. Also hab ich mich gleich dran gemacht um sie nachzubacken. Habe alles genauso gemacht wie in deinem Rezept. Der Teig war wirklich sehr klebrig.
    Ich habe vier Brötchen geformt und auch mit dem Messer eine Kerbe reingeschnitten. Da ich keinen Umluftherd habe, habe ich die Brötchen 25 min bei 200 Grad gebacken. Von der Farbe her, waren sie genau richtig und habe sie dann aus dem Ofen geholt. Habe sie abkühlen lassen und gleich eins aufgeschnitten. Leider war es innen drin noch sehr klebrig und nicht so schön fluffig wie auf deinen Bildern. Was habe ich falsch gemacht? LG Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Anni, ich Gabi nochmal.....
    habe gerade be You Toube dein Video gesehen. Das Rezept dort ist anders! Z.B. 150 g gem. Haferflocken, 50 g gem. Basismüsli? Das Ei hat auch gefehlt! Warum kommt bei dem einem Rezept das Ei dazu und bei dem Anderen nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gabi!
      Entschuldige die Verwirrung - es gibt 2 SaMa Brötchen Rezepte, hier ist der Link zur Version 2.0
      http://meine-sattmacher.blogspot.de/2015/03/sattmacher-brotchen-20-mit-basismusli.html

      Was genau falsch gelaufen ist kann ich aus der Ferne schlecht sagen - versuche beim nächsten Mall doch 34 Minuten aber bei 180 Grad.

      LG! :-)

      Löschen
    2. Hallo Anni,
      vielen Dank für die Info. Ich werde sie am WE ausprobieren.
      lg
      Gabi :-))

      Löschen
  23. Diese Brötchen sind wirklich genial und total easy zum machen :).
    Bei mir kamen sechs Brötchen raus und davon hatte ich gleich mal ein Teil eingefroren. Leider sind inzwischen alle weg :(, muss erst wieder für Nachschub sorgen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich - gehen bei mir auch immer total schnell weg :-D

      Löschen
  24. Ich habe diese Brötchen heute ausprobiert und die sind ja wirklich sowas von lecker!
    Ich werde mir eines für morgen aufheben und eines eingefrieren, damit ich weiß, ob es sich lohnt welche auf Vorrat zu backen. Viele Dank für dieses tolle Rezept, das wird jetzt mein Standardrezept für Brötchen werden.

    AntwortenLöschen
  25. Ich habe heute morgen die Brötchen zum ersten Mal gebacken. Waren sofort weg. Habe jetzt Nachschub im Backofen. Da mir die Haferflocken ausgegangen sind, habe ich die Menge mit Dinkelflocken aufgefüllt. Teig hatte die selbe Konsistenz. Super lecker, Vielen Dank für die tollen Rezepte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das hört sich ja prima an!!!!
      Danke füs nachbacken :-)

      Löschen
  26. Hallo Anni,
    Diese Brötchen sind ein Traum! Die gibt es öfter. So schön wie bei Dir schauen sie nicht aus, aber das macht nichts, hauptsache sie schmecken. So macht abnehmen Spass.
    Lg Petra

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Anni,

    kann man anstatt Hafermehl auch Haferkleie nehmen? Ich habe keine Mühle.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich noch nie probiert...aber sollte auch klappen

      Löschen
  28. Hallo Anni
    Auf der Suche nach einem leckeren Rezept für Sattmacher Brötchen, bin ich auf Deine Seite gestoßen. Und ich muss sagen, ich wurde absolut nicht enttäuscht. Die Sattmacherbrötchen sind einfach der Hammer! Ich als absoluter Backmuffel, habe die Brötchen heute Abend seit Karsamstag bereits das dritte Mal gebacken und ich bin Single ;) Muss echt aufpassen, das ich da nicht viel zu viel von esse ;)Werde sicher noch das eine oder andere Sattmacher Rezept von Dir ausprobieren. LG Alex

    AntwortenLöschen
  29. Hallo, ich finde deinen Block ganz gut wenn ich ehrlich bin.. Die Brötchen sehen lecker aus, werde sie ausprobieren. Kannst du mir sagen wieviel Punkte so ein weckle hat?
    LG mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Mel, Punkteangaben wirst du bei mir nicht finden - die müsstest du dir selber ausrechnen. LG!

      Löschen
  30. Hallo, habe heute diesen Blog entdeckt und bin schon FAN....
    die Sattmacher-Brötchen mit dem Eiaufstrich und Tomate belegt -SUUUPER-LECKER
    ich werde mich durchtesten DANKE!!!!!

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Anni,
    ich habe gestern die Sm-Brötchen gebacken.
    Sie ließen sich schlecht formen und sind nicht wirklich aufgegangen.
    Die Prise Natron habe ich wie angegeben alrernativ durch Backpulver ersetzt.
    Welche Haferflocken nimmst Du zum Backen?
    Ich hatte die kernigen und finde die Brötchen geschmacklich wirklich sehr lecker, aber bei mir haben sie leider noch nicht viel mit Brötchen zu tun, denn sie sind ganz und gar nicht knusprig.
    Ich möchte sie gerne wieder backen und würde mir gerne Dein Video dazu anschauen; kannst du mir vielleicht sagen, wie ich Dich auf Youtube finde?
    Vielen Dank und liebe Grüße.

    Ich habe übrigens das Rezept vorhin in die WW-App eingegeben und laut dieser App hat ein Brötchen 7 SP.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme immer zarte Haferflocken, mit den kernigen komme ich nicht so gut zurecht.
      Was genau falsch gelaufen ist, kann ich aus der Ferne schlecht sagen, schau doch mal hier: http://meine-sattmacher.blogspot.de/2015/03/sattmacher-brotchen-20-mit-basismusli.html

      Löschen
  32. Hallo Anni
    Vielen Dank für dieses tolle Sattmacher-Rezept. Sind die besten Sattmacher-Brötchen die ich bisher essen durfte. Die Brötchen sind immer ein super Start in den Tag. :-)

    Seit ich den Teig wie Du von Hand mische, werden die Brötchen auch schön gross. Sonst hatte ich immer so Fladen...

    Ich backe sie übrigens jetzt immer in meinem Airfryer :-D

    Vielen Dank und es Grüessli aus der Schweiz
    Trix

    AntwortenLöschen
  33. Super leckere Brötchen!!
    Bin erst am Montag auf deinen Blog gestoßen und hab die Brötchen schon dreimal gebacken :-)

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Anni,
    habe alles so gemacht wie beschrieben. Leider sind meine Brötchen, genau wie oben schon mal geschrieben, nicht fluffig sondern total fest und glitschig. Zu kurz im Ofen? Hmm?? Probiere es einfach noch mal länger aus. Ich muss mich an den Geschmack aber erst noch gewöhnen. Weizenbrötchen ist halt doch was anderes. ;-)
    Lieben Gruß,
    Andrea

    AntwortenLöschen