Google+

Donnerstag, 21. Juli 2016

Sattmacher rote Linsenpfannkuchen

So, jetzt alle mal anschnallen - dieses Rezept für Pfannkuchen aus rotem Linsenmehl ist der absolute Renner bei meinem Kerl & mir!!!

Erst waren wir rotem Linsenmehl ja etwas skeptisch gegenüber, aaaaaber nachdem uns die roten Linsennudeln schon so umgehauen haben, haben wir es einfach ausprobiert. Und was soll ich sagen - unkomplizierter und sattmacheriger kann man sich und seinen Mann gar nicht glücklich machen :-D

Ich finde den Eigengeschmack von dem Mehl sehr lecker - nicht zu stark, sondern schön dezent und eine tolle Ergänzung für einen herzhaften Pfannkuchen. Gleichzeitig spart man sich noch Kohlenhydrate und füllt sein Eiweisskonto - super also auch für alle die low carb machen.

Hier kommt unser Lieblings-Linsenpfannkuchen-Rezept mit buntem Gemüse & Sattmacher Meerrettich-Creme :-)

Mein Favoriten-Linsemehl habe ich euch unten verlinkt.


Für 1 Pfannkuchen

1 Tl Olivenöl
1 kleine rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Tomaten
1 kleines Stück Zucchini
Salz, Pfeffer / Chilli / Zitronensaft / Rosmarin / Thymian

60g rotes Linsenmehl (ich mag das von Five Mills sehr gerne)
1 Hühnerei
2 EL Sprudelwasser
8 EL Milch (0,1%)
1 Prise Salz & 1 Prise Zucker

2 EL Frischkäse (max. 1%)
1 TL Tafel-Meerrettich
das Innere aus 2 Tomaten (das Glibberige, wie eine Zitrone ausquetschen)
etwas Zitronensaft
Salz, Chilli


Ihr gebt euer kleingeschnittenes Gemüse & Öl in eine beschichtete Pfanne und lasst es bei mittlerer Stufe (bei mir 5 von 10) circa 6 Minuten schön schmoren, so dass es noch 'knack' hat.

Dann nehmt ihr 1/3 des Gemüses heraus und stellt es zur Seite.

Nun alle Zutaten für den Pfannkuchenteig miteinander verrühren und dann den Teig über euer restliches Gemüse in die Pfanne geben. Wenn der Teig nicht gleichmäßig verläuft, kurz die Pfanne schwenken.

Und jetzt Geduld! Das ist der Trick bei Pfannkuchen :-)

Ihr könnt einen ersten Drehversuch wagen, wenn der Teig an der Oberfläche anfängt Löcher zubekommen. Das ist circa nach 6-7 Minuten.

Dann noch einmal von der anderen Seite circa 4 Minuten backen.

In dieser Zeit könnt ihr schnell eure Sattmacher Meerrettich-Creme zusammenrühren & nach Belieben abschmecken.

Jetzt den rote Linsenmehlpfannkuchen auf einen Teller geben & das zur Seite gelegte Gemüse zusammen mit der Meerrettichcreme auf die Mitte geben.

Tipp: Wer jetzt auf den Geschmack von roten Linsen in anderer Form gekommen ist kann ja einfach einmal dieses Sattmacher rote Linsennudeln-Rezept ausprobieren :-)

Für mein Lieblings-rote-Linsenmehl einfach aufs Bild klicken. 

Linsenmehl

Kommentare:

  1. Hi, ob ich wohl Rote Linsen zu Mehl mahlen kann, um es erst mal auszuprobieren? Eigentlich müsste das doch funktionieren, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anni,
    ich überlege, ob ich - ähnlich wie das Reismehl - das Linsenmehl wohl auch selber herstellen kann. Hast du damit Erfahrungen?
    Herzliche Grüße
    die Bina

    AntwortenLöschen