Google+

Dienstag, 12. Juli 2016

Sattmacher Käsekuchen 2.0

Rezepte für Käsekuchen sind und bleiben einfach die Lieblinge unter allen WW Fans und Sattmacher Verfechtern!
Deshalb habe ich mir meinen Käsekuchen noch einmal zur Brust genommen und eine Version 2.0 zusammen mit meiner Oma und Mama kreiert - und bei so viel Backerfahrung und WW Wissen auf einem Haufen ist glaub ich ne Bombe herausgekommen!

P.S.: der Boden ist nicht schwarz, ich habe nur vergessen den Kuchen vom Blech zu nehmen :-D

Für 1 Käsekuchen (26'er Springform)

Teig
120g Haferflocken
1 Ei L oder 2 Eier M
1/2 Banane
2 TL Honig
1 TL Zimt

1TL Pflanzenöl mit Buttergeschmack

Belag
750g Magerquark
400g Joghurt max.1,5%
200g Frischkäse max. 1%
nach Gusto Süßstoff,  Zitronensaft, Honig, Vanilleschote, Zimt
3 Eier M

1 Eigelb + 1 EL Wasser


Zuerst stellt ihr bereits den Backofen auf 180 Grad Umluft an.

Jetzt vermischt ihr für den Teig alle Zutaten, die Banane zerquetscht ihr.

Nun fettet ihr mit dem Öl die Backform ein und verteilt den Teig. Man denkt zuerst, es ist zuwenig, aber es kommt genau hin :-)

Dann muss der Teig für 10 Minuten bei 180 Grad Umluft vorbacken.

In dieser Zeit vermischt ihr Quark, Joghurt & Frischkäse, verrührt alles gut miteinander und schmeckt diese Masse ganz nach Belieben mit Süßstoff, Honig, Zitronensaft, Zimt, Vanille ab. Geschmäcker sind da ja bekanntlich verschieden ;-)

Als letztes kommen die 3 Eier dazu & es wird noch einmal alles gut verrührt.

Auf den vorgebackenen Teig kippt ihr die Maße, streicht sie mit einem Löffel glatt und rührt in einem Schälchen 1 Eigelb mit 1 EL Wasser an.

Das Eigelb gebt ihr auf die Kuchenoberfläche und verteilt sie mit einem Backpinsel.

Nun stellt ihr den Herd auf 180 Grad Umluft und gebt den Kuchen für 40 Minuten hinein. Aber Achtung! Jeder Ofen ist anders, von daher alles gut im Auge behalten!

Der Kuchen muss dann mindestens 1 Stunde gut auskühlen & am besten man gibt ihn dann noch einmal in den Kühlschrank. Kalt schmeckt er am besten!!!

Kommentare:

  1. Hallo Anni,
    schön das Du wieder da bist.
    Ich habe Dich vermisst.
    Jetzt freue ich mich wieder auf Deine
    leckeren Rezepte.
    Lag es Dir gut gehen.
    Liebe Grüße,
    Evelin <(*?*)> <(*?*)>

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anni ich hatte 1 Jahr ausgesetzt und jetzt wieder mit Sattmachern angefangen. Und natürkich habe ich gleich wieder Deine Rezepte aufgesucht.
    Ich freue mich wieder auf alle. Danke, Danke, Danke.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab den Kuchen (leicht abgewandelt) heute mit an die Arbeit genommen. Nur einem hat er nicht so gut geschmeckt. Alle anderen fanden ihn toll. Danke für das Rezept. Viele Grüße Sandra ��

    AntwortenLöschen