Google+

Donnerstag, 12. März 2015

Sattmacher Brötchen 2.0 mit Basismüsli

Heute muss ich euch mein neuestes Sattmacher Brötchen Rezept vorstellen, auf dessen Idee mich eine liebe Blog Leserin gebracht hat.

Ich finde die Brötchen ganz toll & sogar fast noch ein bisschen leckerer als das erste Brötchen Rezept....

Denn sie sind, finde ich, noch näher an 'normalen Brötchen' & haben einen nicht so intensiven Haferflocken Geschmack. Ich denke, das liegt am Basismüsli.

Eure Brötchen könnt ihr ganz einfach selber machen & ganz schnell backen. Die Zubereitung dauert gerade einmal 5 Minuten & je nach Ofen sind eure Sattmacher Brötchen schon nach 20 Minuten fertig :-)


Für 4 Brötchen

150g Magerquark
150g gemahlene Haferflocken
50g gemahlenes Basismüsli
80 g Frischkäse unter 1% Fett
2 TL Backpulver
1/4 TL Natron (alternativ stattdessen 1/4 TL Backpulver)
1 TL Salz
1/2 Tl Essig

Als erstes heizt Ihr euren Backofen auf 180 Grad Umluft bzw. 200 Grad Ober-/Unterhitze vor & stellt ein Backblech inkl. Backpapier bereit.

Wer noch keine Haferflocken & Basismüsli gemahlen hat, macht das jetzt schnell. Ich nehme hierfür immer gerne eine alte elektrische Kaffemühle. Das geht super schnell!

Jetzt gebt Ihr alle Zutaten in eine Schüssel & verknetet alles zu einem leicht klebrigen Teig.

Nun befeuchtet ihr eure Hände mit etwas lauwarmen Wasser & formt 4 Brötchen. Durch das Wasser wird die Oberfläche schön glatt.

Als letztes schneidet ihr mit einem scharfen Messer die Brötchen ein.

Jetzt geht es für ca. 20 Minuten in den Backofen, bis die Brötchen eine schöne Farbe haben.

Und schon dürft ihr losschlemmen!

Kommentare:

  1. Hallo Anni,
    ich hab mal eine doofe Frage; bei uns gibt es Basismüsli, da sind aber Leinsamen und Sonnenblumenkerne drin. Das sind ja aber keine Sattmacher. Was ist bei dir in einem Basismüsli drin. Vielleicht kann ich mir das ja selbst zusammenmixen.
    Danke schon mal für deine Antwort.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei penny und real gibt es Basismüsli was Sattmacher ist.darin sind auch Samen

      Löschen
  2. Hallo Anni,
    Die Brötchen sind richtig lecker nur sind meine immer so platt gehen garnicht Richtig hoch. Was mache ich falsch? :-((
    LG monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mh...aus der Ferne ist das immer etwas schwierig zu sagen...Schau doch vielleicht noch einmal im Video, ob du irgendeinen Unterschied entdeckst. Und erhöh ein kleines bisschen Backpulver und Essig.
      Toi, Toi, toi!!!

      Löschen
  3. Liebe Anni,
    Ich liebe deine Rezepte ;-)
    Aber bei den sattmachern Brötchen habe ich ein Problem ;-(
    Die gehen garnicht auf... Obwohl ich schon mehr Backpulver nehme aber trotzdem... Lecker sind sie.. Nur platt.. Woran mag das liegen???

    LG monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhhh...da weiss ich gerade auch nicht...habe das jetzt schon ein paar Mal gehört, aber bei mir klappts immer, deshalb habe ich keinen Rat, außer vielleicht etwas mehr Essig zu nehmen...

      Löschen
  4. Ich liebe deine Rezepte auch!

    Aber kommt hier kein Ei dran? So wie bei den andren Sattmacher Brötchen?

    LG Tara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tara :-)
      Die 2.0 - Variante ist ohne Ei und klappt auch super!

      Löschen
  5. Liebe Anni,
    gerade gemacht-sehr lecker!
    Kann man die wohl auch einen Tag vorher vorbereiten, in den Kühlschrank und dann morgens backen? ?
    Vlg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich noch nie versucht, aber ich glaube, da kann nix passieren...lass uns das mal testen!!! :-)

      Löschen
  6. Hallo Anni,
    Hab deinen Blog entdeckt und bin begeistert. Heute morgen mit den Brötchen angefangen (da mein Teig nue krümelig war, und ich doch leicht panisch wurde, doch mit Ei ��) Die Brötchen waren supi lecker. Im Moment sind gerade die Apfelküchlein im Ofen. Ich bin voller Vorfreude. Danke für diese tolle Seite und Deine Rezepte. Du bist eine super Motivation. LG Brodie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine liebe Nachricht Brodie! Und toll, dass du direkt angefangen hast nachzubacken :-)

      Löschen
  7. Hallo Anni,
    ich liebe diese SaMa Brötchen auch und meine ersten Versuche waren auch eher "platt". Das lag aber daran das ich den Teig nicht "Ei-förmig" geformt habe, sondern eher eine Kugel und die dann auf dem Blech etwas platt gedrückt habe. Seit ich die Brötchen als "Ei" oder "Kartoffel" forme gehen sie auch schön auf. Vielleicht hilft das den anderen weiter :-) Ansonsten ein riesen Kompliment für Deine Seite, die Ideen und die Arbeit die Du Dir damit machst. Ich liebe Deine Rezepte :-) LG Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina! Ich glaube das ist das Geheimnis :-) Daran habe ich gar nicht gedacht!!!

      Also - bitte Eier-Brötchen formen :-D

      Danke für deine liebe Nachricht , Regina!!!

      Löschen
  8. Hallo Anni,
    auch ich habe glücklicherweise deine Seite entdeckt und auch schon gleich weitergeleitet.
    Gerade wollte ich die SaMa Brötchen backen, doch leider habe ich keine Kaffeemühle oder ähnliches zum Mahlen der Haferflocken oder des Müslis.
    Ob es auch so geht? Habe die feinen Haferflocken... Und das Müsli....? mmh

    Auf jeden Fall ein großes Lob an dich, habe schon einiges abgespeichert was sicher auch der Familie schmecken wird. Pommes.... Döner...
    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine liebe Nachricht, Anja!
      Ich finde es ist schon ein großer Unterschied, zwischen gemahlenen Haferflocken und ungemahlenen (feinen) Haferflocken. Die Investition in eine Kaffeemühle lohnt sich auf jeden Fall!!! Schau mal hier unter dem Rezept, die von Siemens ist toll, es gibt aber auch günstigere.
      Viel Spaß weiterhin mit dem Blog,
      Anni

      Löschen
  9. Danke für das Rezept, hab nur die Haferflocken gegen Dinkelflocken austauschen müssen, da Haferf. nicht daheim. Sind klein geworden,aber leeeeeeeecker.. Werd ich sofort wieder machen und meine "Form" perfektionieren.
    Hab überlegt die als Burger Brötchen mal zu nutzen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klein, aber oho, ne?!
      Bin gespannt, ob sie dir als Burger schmecken!

      Löschen
  10. Sehr lecker die Brötchen :). Ich habe magere Schinkenwürfel mit eingebacken, die es dann als Beilage zur Sattmacher-Kürbissuppe bei uns gab. Kann ich nur empfehlen!!
    Was ich auch gerne mache: Kräuter der Provence untermischen oder Paprikawürfel.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  11. Meine sind knochenhart und mini klein��

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anni, meine Brötchen waren außen super aber innen noch teigig nach Ablauf der Backzeit - hast Du einen Tipp?

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Steffi, ich habe auch das Problem, dass meine von aussen nach 15 Minuten fast verbrannt sind, aber innen noch teigig. Glaub Anni war seit September 2016 nicht mehr hier online :(

    LG Fro

    AntwortenLöschen
  14. Hey Anni,
    bei dieser Variante SM-Brötchen hast du da die Stärke bewusst rausgelassen?

    Lg Kathi

    AntwortenLöschen